Kratzer im Glas sind unsere Spezialität!

Glasschäden

Verätzungen und Trübungen der Glasoberfläche und  können durch folgende Materialien hervorgerufen werden: stark alkalische Fassadenreiniger, Flusssäure, Zementmörtel und Betonschlämme, Mineralfarben (z.B. Kalkmilch, Silikatfarbe), Mineralputze, Laugen und Konservierungs- und Imprägniermittel.

Engelshaar sind feine Oberflächenkratzer, die unter normalen Tageslichtverhältnissen nicht sichtbar und fühlbar(<0,0001 mm) sind. Solche Kratzer stellen keinen Mangel dar.

Haarkratzer sind feine, in der Regel nur gegen einen dunklen Hintergrund oder bei genauer Betrachtung und Kennzeichnung erkennbare Kratzer. Sichtbar, aber noch nicht fühlbar. (>0,0015 mm)

Schwache Kratzer sind bei diffusem Licht und gegen einen dunklen Hintergrund gut sichtbar mit oft bläulichem Schimmer, im Gegenlicht "Funkeln". Mit dem Fingernagel gut spürbar, ab 0,003 mm Kratzertiefe.

Starke Kratzer sind immer erkennbar, weissliches Aussehen, oft auch "Funkeln" im Sonnenlicht durch unregelmässige, raue Begrenzung. Mit Fingernagel(hängen bleiben) deutlich spürbare Kratzer ab 0,1 mm Kratzertiefe. Kurzhübige Kratzer sind meist starke bis sehr starke Kratzer.

Schürfungen sind flächige Beschädigungen, die in der Regel aus einer Kratzerschar schwacher bis sehr starker Kratzer bestehen. Weissliches Erscheinen dieser kräftigen Markierung.

(Quelle: Glasschäden von Ekkehard Wagner)

 

 

 

  Wir sorgen wieder

                    für Klarsicht!